Was ist Geopathie?

 

Unter dem Begriff Geopathie versteht man geologische Störfelder, die sich unter der gesamten Erdoberfläche befinden.

 

Als Grundlage für die Entstehung und Erhaltung allen Lebens ist die Erde von einem natürlichen Spannungsfeld umgeben, mit einem Nord- und Südpol ausgerichtet und unterschiedlich aufgeladen. Verschiedene Punkte, Linien, Streifen und Adern feinster elektromagnetischer Intensitäten verlaufen auf und unter der Erdoberfläche. 


Was sind geologische Störfelder?

Geologische Störfelder bestehen aus Wasseradern, Verwerfungen sowie globalen Gitternetzen. Sie alle können Unregelmäßigkeiten im natürlichen Gleichgewicht des Organismus verursachen und ihn somit beeinträchtigen. Da diese Unregelmäßigkeiten mindestens genauso einen starken Einfluss auf unsere Schlafqualität haben, wie dauerhafte Überforderung und chronischer Stress, ist es umso wichtiger dort genauer hinzuschauen.

 

Die wohl bekannteste geologische Störzone ist sicherlich die Wasserader:

Sie transportiert durchsickerndes Wasser von der Erdoberfläche ab. Es sind fließende unterirdische Wasserverläufe. Durch die fließende Bewegung des Wassers entsteht ein Reibungsstrom. 

 

Verwerfungen:

Sind Verschiebungen von Gesteins- bzw. Erdschichten. Sie gehören der Erfahrung nach zu den stärksten geologischen Störfeldern. 

 

Globale Gitternetze (Hartmanngitter, Currygitter, Benkergitter):

Sind Gitterstrukturen mit energetischen Eigenschaften. Ähnlich der Meridiane erstrecken sie sich über die Erde (Hartmann-Gitter; Benker-System). Um 45 Grad versetzte Netze findet man im Curry-Netz. Die Kreuzungspunkte dieser Netze sind hoch energetische Punkte, die sich negativ auf den Organismus auswirken können.


Geologische Störfelder können Schlafstörungen verursachen! 

Leidest Du unter Schlafstörungen?

Dann bewerbe Dich JETZT auf ein kostenloses Erstgespräch mit uns:

https://www.schlafundlebensqualitaet.de/


Typische Symptome, verursacht durch geologische Störfelder, sind: 

  • Schlafstörungen
  • Nachtschweiß
  • Kopfschmerzen
  • Migräne
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • Gereiztheit
  • Bluthochdruck
  • Kreislaufprobleme
  • Angstzustände
  • Krampfadern
  • Gelenk- und Rückenschmerzen
  • Albträume
  • Atemnot
  • Gicht
  • Rheuma
  • Depressionen

Chronische Krankheiten wie z. B. Krebs, Asthma, Rheuma, Multiple Sklerose usw. werden ebenfalls häufig mit starken Störfeldern am Schlafplatz (Mehrfachkreuzungen von Wasseradern und/oder Gitternetzlinien) in Zusammenhang gebracht. 


 

Ein krankes Bett, ist das sicherste Mittel,

um sich die Gesundheit zu ruinieren.

Paracelsus

Arzt, Naturphilosoph und Alchemist (1493 - 1541)